Start

Sieger in der Vorhabenwoche ermittelt

Im Rahmen der zweiten Vorhabenwoche stand im Jahrgang 6 der Vorlesewettbewerb auf dem Programm. In der Vorbereitungsphase haben alle Schüler ihre selbst ausgesuchten Texte aus Büchern mit dem Ziel vorbereitet, diese möglichst fließend und betont vorzutragen. In allen vier Klassen wurden mit einem Bewertungsbogen jeweils zwei Klassensieger ermittelt, nachdem der eingeübte Text und ein Fremdtext vorgelesen wurden. Die Klassensieger traten im würdigen Rahmen auf der Bühne der Mensa gegeneinander an. Sie mussten sich vor dem gespannten Publikum aus den vier Klassen und der Jury beweisen. Diese bestand aus unserem Schulleiter Herrn Mazrekaj, der Organisatorin Frau Homölle, dem Deutschlehrer Herrn Scherer und der Vorjahressiegerin Leila Keller. Alle acht Teilnehmer konnten ihre Nervosität schnell ablegen und zeigten unter Beifall ihrer Mitschüler ihre Textsicherheit mit guter Aussprache und überzeugender Betonung. So fiel es der Jury keineswegs leicht, einen Sieger zu ermitteln. Paul Schröder aus der Klasse 6c konnte sich knapp vor der Zweitplatzierten Sophie Lück und der Drittplatzierten Marie Wawrzuta (Klasse 6a) durchsetzen und wird unsere Schule nun hoffnungsvoll in der nächsten Runde im Schulkreis Kassel vertreten.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Teilnehmer, die zu dem spannenden Wettbewerb beigetragen haben!

Bildergalerie: zum Vergrößern anklicken

Die Klassensieger sind:

6a: Sophie Lück, Marie Wawrzuta / 6b: Maxima Wenzel,Theo Riepe / 6c: Neil Krauke, Paul Schröder / 6d: Ben Wolf, Franziska Schulten

 

L'anniversaire de Madame Rose: Eine verrückte Geburtstagsfeier

"Wird schon schief gehen!" Das dachte sich Madame Rose, und genauso kam es: Die Schüler der sechsten Klassen wurden beim Besuch des französischen Theaters Zeugen einer Geburtstagsfeier, bei der es drunter und drüber ging. Immer wieder wurden die Schüler unter Verwendung französischer Begriffe und Musik von Madame Rose dazu animiert, aktiv an der Vorstellung teilzunehmen, und das taten sie - mit Freude, Witz und viel Humor. Auf spielerische Art und Weise stellte die französische Schauspielerin gekonnt den Kontakt zur französischen Sprache her: "un, deux, trois, quatre...gateau, oiseau, cadeau" schallte es immer wieder lautstark durch die Mensa. Es wurde viel geredet, getanzt und gesungen. Diese Feier werden alle Besucher wohl noch lange in Erinnerung behalten, auch wenn der Kuchen und die Bowle am Ende leider ungenießbar waren :-(

Bildergalerie: zum Vergrößern anklicken

Frischer Wind an der MDS

Der neue Jahrgang 5 wurde am 30. August an unserer Schule „eingeschult“. Nach dem Empfangsgottesdienst fanden sich die 85 Neulinge mit ihren Familien in der Mensa ein, um voller Erwartungen ihren weiteren Schulweg an der Marie-Durand-Schule einzuschlagen. Schulleiter Driton Mazrekaj begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler. Er wünschte ihnen einen guten Start und sprach ihnen Mut zu mit der Gewissheit, gut in das Schulleben an der MDS aufgenommen zu werden. Gleichermaßen bedankte er sich bei den Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Wahl der MDS als weiterführende Schule. Feierlich umrahmt wurde der Empfang von der Schulband und durch eine erheiternde Vorführung der Keyboard-AG. Danach war es endlich soweit: Die Stufenleiterin Frau Simon machte alle neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrern Frau Danders, Frau Hefer, Frau Hausmann und Herrn Vogel bekannt. Bevor es in die Klassenräume ging, wurden jeder Klasse noch die „Schulpaten“ als Ansprechpartner vorgestellt.

Herzlich Willkommen, Jahrgang 5!

Bildergalerie - Bilder (von links nach rechts: Klassen 5a bis 5d) zum Vergrößern bitte anklicken

verabschiedung 6Am Ende des Schuljahres 2015/16 sind die Kollegen Ulrike Hildebrandt-Jäger, Hansjürgen Rind und Norbert Seuß in den Ruhestand verabschiedet worden.

Schulleiter Driton Mazrekaj dankte ihnen für ihr langjähriges Engagement. Er blickte auf die schulische Laufbahn der Kollegen zurück und würdigte mit einigen Anekdoten ihre beispielhaften individuellen Beiträge zu einer nachhaltigen Schulentwicklung an der MDS.

Mit einer Fülle an Humor und einigen Spitzen aus dem Schulalltag ließ Herr Seuß das „Schulleben“ der drei zukünftigen Pensionäre Revue passieren. Unter der Fragestellung: „Was wird uns alles fehlen?“ entlockte er damit so manchen Kollegen ein Lachen.

Wir wünschen unseren drei Kollegen alles Gute für die Zeit nach der Schule und bedanken uns für die gelungene Abschiedsfeier!

 

 

Bilder anklicken zum Vergrößern

 

Bericht: R. Müller

„On va à Paris!“ hieß es früh morgens zu Beginn der vierten Vorhabenwoche für die beiden Französischkurse von Frau Dietz und Herrn Müller und weitere Schüler aus dem Jahrgang 9. Nach 13-stündiger Busfahrt erreichten wir unser Hotel am Rande des Künstlerviertels „Montmartre“. Ein erster Rundgang am Abend ließ nicht lange auf sich warten – schließlich lagen Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sacré-Coeur und das berüchtigte Moulin Rouge in unmittelbarer Nähe.

Eine geführte Stadtrundfahrt am nächsten Morgen zeigte uns die Fülle der „must-sees“ der französischen Hauptstadt: Eiffelturm, Triumphbogen, Champs-Elyées, Louvre…um nur einige zu nennen. Zum Abschluss folgte ein Picknick vor dem Eiffelturm, bevor uns dann der atemberaubende Blick über Paris von oben faszinierte.

2016 parisfahrt

Am Mittwoch ging es nach Versailles, wo wir uns von den überdimensionalen Ausmaßen des Prunkschlosses und der Gärten überzeugen konnten. Im Anschluss sorgte der kontrastreiche Besuch der Katakomben für ein mulmiges und ehrfürchtiges Gefühl – ein unterirdischer Friedhof, der mit den Menschenknochen zahlreicher Pesttoten für die bewegte Geschichte der Großstadt zeugt. Natürlich durfte auch ein Besuch im Louvre mit einem Selfie vor der Mona-Lisa nicht fehlen.

Das Wetter zeigte sich an allen Tagen von seiner besten Seite. Die Sicherheitsvorkehrungen erinnerten immer wieder an die bevorstehende Fußball-EM, die mit ihrer Fanmeile bereits in den Startlöchern stand. Neben dem kulturellen Rahmenprogramm kamen andere Aktivitäten keinesfalls zu kurz: Shoppingtouren auf den Champs-Elysées oder im Lafayette, unermüdlicher Souvenirhandel, der Besuch eines Parfümeriemuseeums, ein gemeinsames Essen im Hard-Rock-Café und eine spektakuläre Feuershow auf der Treppe zur Sacré-Coeur am Abschlussabend ließen die langen Fußmärsche (fast) vergessen :). Am Abreisetag wartete ja noch das Disneyland mit all seinen Attraktionen, bevor es in der Nacht erschöpft zurück zur Schule ging.

Alle Teilnehmer dieser Fahrt, zu denen auch der ehemalige Schulleiter Herr Franz auf seiner letzten Studienfahrt gehörte, werden den Aufenthalt in Paris sicherlich für lange Zeit in guter Erinnerung behalten.

Bericht und Bild: R. Müller

   

Anmelden  

   

Suchen  

   
feed-image Diese Woche aktuell
© Copyright(c) 2017 Marie-Durand-Schule.