Start

Schüler sammelten mehrere tausend Euro

Schulen engagieren sich gemeinsam gegen Misshandlung von Kindern

Bad Karlshafen. 2977 Runden haben die Schüler der Marie-Durand-Schule und der Sieburgschule zusammen in Bad Karlshafen beim Spendenlauf zurückgelegt, um für das Projekt Auberge zu sammeln. Der Deutsche Kinderverein e.V. möchte in einem leer stehenden historischen Hugenottenhaus eine Zuflucht für misshandelte Kinder einrichten. Während Markus Löschner mit dem Rennrad bislang über 700km von insgesamt 2000km mit dem Rennrad zurückgelegt hat, liefen die Schüler der beiden Schulen mehrere tausend Euro ein (inklusive Tombola und Spende der SV). Trotz negativer Wetterprognosen war am Vormittag auf dem Schulhof der Marie-Durand-Schule die Feststimmung zu spüren und zu sehen. Die SV hatte mit Vertrauenslehrerin Vanessa Dietz die Veranstaltung organisiert und sorgte mit vielfältigen Angeboten wie Torwandschießen, Wasserpaintball, Kuchen, Würstchen und Getränken bei Schülern, Lehrern und zahlreichen Gästen für gute Laune. Die Tombola, bei der die ortsansässigen Geschäfte Preise gespendet hatten, war bereits nach 2 Stunden ausverkauft. Auch als gegen Mittag Dauerregen einsetzte, ließen sich die Schüler nicht die Lust am Laufen verderben. Viele Lehrer motivierten ihre Klasse, indem sie die 1km lange Wendepunktstrecke mitliefen. Die besten Schüler der MDS legten an diesem Tag  insgesamt eine Strecke von 15km zurück.

 

Als um 15.30 Uhr die Grundschule mit dem Spendenlauf begann, kam sogar die Sonne hervor. Für die Grundschule hatten den Lauf Sabrina Sode und Ann-Kristin Fey organisiert.

Die 120 Schüler gingen sehr motiviert an den Start und waren während des Laufens kaum zu bremsen. Während die Kinder liefen, erfreuten sich die vielen Gäste bei Kaffee, Kuchen und Waffeln. Die Lehrer versorgten während des Laufes die Kinder regelmäßig mit kalten Getränken und motivierten die Läufer durch Abklatschen und Anfeuerungsrufe. Die Laufstrecke hatte insgesamt eine Länge von 800 m und bezog die Außengelände beider Schulen mit ein. Auch ein Schauer am frühen Abend konnte die gute Atmosphäre nicht trüben. Der Spendenlauf endete erst gegen 18:00 Uhr, als alle Klassen ihre 45 Minuten Laufzeit ausgeschöpft hatten.

Bericht: A. Löschner

 
Der Spendenlauf der Marie-Durand-Schule, am Start die Klasse 5a.

  
Die Schüler der Sieburgschule begeben sich zum Startpunkt.

 

Schulen engagieren sich gemeinsam gegen Misshandlung von Kindern Bad Karlshafen.

Die beiden Bad Karlshafener Schulen veranstalten am Mittwoch, dem 28. Juni 2017, einen großen Spendenlauf. Rund 550 Schülerinnen und Schüler starten auf eine etwa einen Kilometer lange Wendepunktstrecke um Geld für das Projekt „Auberge“ in Bad Karlshafen zu sammeln: Der Deutsche Kinderverein e.V. möchte in einem leer stehenden historischen Hugenottenhaus eine Zuflucht für misshandelte Kinder einrichten. Um das Projekt zu unterstützen fährt Markus Löschner ab dem 25. Juni mit dem Rennrad aus der ursprünglichen Heimat der Hugenotten in den südfranzösischen Cevennen bis nach Bad Karlshafen. Die Strecke orientiert sich über 2000 Kilometer am Hugenotten- und Waldenserpfad, Kulturroute des Europarates.

Anlässlich der Radtour haben sich Sieburgschule und Marie-Durand-Schule zu dem Lauf entschlossen. Von 10 bis 15 Uhr sind die Gesamtschüler der MDS jeweils für eine Stunde unterwegs, von 15.30 bis 17.30 Uhr starten die Grundschüler der Sieburgschule und freuen sich auf viele Zuschauer auf den Schulhöfen. Die Kinder und Jugendlichen haben sich um Sponsoren gekümmert, die einen Betrag pro Runde oder einen Festbetrag spenden. Zusätzlich organisieren die Schülervertretungen eine Tombola, bei der es viele Preise regionaler Geschäfte und Firmen zu gewinnen gibt. „Außerdem spendet die SV 200 Euro aus dem Erlös unseres Fußballturniers“, kündigte Lara Köhler, Schulsprecherin der MDS, an.

„Der Lauf ist eine großartige Sache. Danke für diese schöne Idee und die Unterstützung unseres Projektes“, freut sich auch Rainer Rettinger, Geschäftsführer des Deutschen Kindervereins. Für die Tombola stellt der Verein handsignierte CDs seiner Botschafter Andreas Bourani und Max Mutzke zur Verfügung. „Während in Karlshafen gelaufen wird, bin ich unterwegs entlang der französischen Alpen, 128 Kilometer von La Mure nach Chambéry“, sagt Markus Löschner. „Es ist toll, dass zuhause gleichzeitig so viele junge Menschen in Bewegung sind.“

Für die Schulen geht es neben dem Spaß an der Bewegung auch um das Engagement vor Ort: „Wir bringen uns in Bad Karlshafen ein und gestalten mit – mit dem Lauf können wir Kindern helfen und ein Stück Stadtentwicklung fördern“, erklären Vanessa Dietz (MDS) sowie Sabrina Sode und Ann-Kristin Fey (Sieburgschule), die den Lauf organisieren.

MLY 0762

Foto: Freuen sich auf den Sponsorenlauf in Bad Karlshafen: Vanessa Dietz (4.v.l., MDS), Sabrina Sode und Ann-Kristin Fey (5. Und 6. v.l. hinten, Sieburgschule) sowie Markus Löschner (2.v.r.), die Schülervertretung der MDS und Schülerinnen und Schüler der Sieburgschule. Foto: Löschner.

Info im Netz: www.auberge-tour17.de
Spendenkonto Auberge Kasseler Sparkasse, Geschäftsstelle Bad Karlshafen
IBAN DE70 5205 0353 0118 0046 13
BIC HELADEF1KAS

Pressefotos Auberge: http://img.gg/zYc9WZZ
Kontakt:
http://www.marie-durand-schule.com/
https://www.sieburgschule.de/
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

Deutscher Kinderverein e.V.
Sommerburgstraße 22
45149 Essen
Tel. 0201- 47900520
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.deutscher-kinderverein.de

Abgänger wurden mit dem "Wir-Gefühl" feierlich entlassen

„Inklusion, Integration und Ganztag“ – mit diesen drei pädagogischen Grundgedanken leitete Schulleiter Driton Mazrekaj die Verabschiedung der Abschlussklassen der Marie-Durand-Schule ein, zu der sich rund 400 Angehörige in der gut gefüllten Pausenhalle eingefunden hatten. Er verabschiedete damit 85 Abgänger aus den Jahrgängen 9 und 10 und blickte auf die Schullaufbahn seiner Schüler zurück, die in dieser Zeit Zeugen einer bildungspolitischen Epoche geworden sind. Sowohl ein Nebeneinander und ein Miteinander, als auch ein Füreinander habe die Absolventen zu ehrlichen, selbständigen und flexiblen Menschen gemacht. Als Beispiel gelungener Integration hob er in diesem Zusammenhang den Schüler M. Siawash Qayoomi hervor, der als Flüchtling an die Schule kam, von seinen Mitschülern integriert wurde und nun den Hauptschulabschluss erreicht hat. Daniel Derksen kam vor 4 Jahren aus den Niederlanden an die Schule, erlernte in dieser Zeit die deutsche Sprache und verlässt die Gesamtschule nun mit der Eignung für die gymnasiale Oberstufe. Beide Fälle würdigte Schulleiter Mazrekaj als eine sehr erfreuliche und beachtliche Leistung.

Der Abschlussabend wurde von Schülern der SV moderiert und von der Schülerband musikalisch umrahmt. Mit ihren Grußworten sprachen die Bürgermeister Ullrich Otto und Kai-Georg Bachmann der Schule, dem Landkreis und den Eltern ihren Dank zur Sicherung des Schulstandortes in Bad Karlshafen aus.

Im Anschluss nannte Rezeda Dinkel, die Stufenleiterin der Abschlussjahrgänge, die Abschlusszahlen und händigte die Zeugnisse aus. Mit 13 Schülern hat sich mehr als die Hälfte der Abgänger aus dem Jahrgang 9 für den Besuch einer zweijährigen Berufsfachschule qualifiziert. Aus dem Jahrgang 10 haben insgesamt 26 Schüler einen Realschulabschluss mit der Eignung für die Fachoberschule erreicht. 30 Schüler –also mehr als ein Drittel aller Abgänger – hat die Berechtigung für den Besuch der gymnasialen Oberstufe oder eines beruflichen Gymnasiums erhalten. Die besten Abschlüsse erzielten Madeleine Wegener im Bildungsgang Hauptschule und Marie-Kristin Geschonke im mittleren Bildungsgang. Die besten Leistungen im gymnasialen Bereich bewiesen David Vetterlein und Alicia Bock, der zusätzlich das DELF-Fremdsprachenzertifikat im Niveau B1 überreicht wurde. Ein Dank ging an die Schulsprecherin Lara Köhler und an Ayse Nur Acar für ihre langjährige Mitarbeit in der Schülervertretung sowie an Denise Strottner für die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst. Die genannten Schüler wurden mit einem Buchpreis von der Landgraf-Carl-Stiftung geehrt. (Di. 27.06.2017)

Schulleiter Driton Mazrekaj (links) und Kai Timo Wilke von der Stiftung LCS (rechts) mit den geehrten Schülern (von links nach rechts): Denise Strottner, David Vetterlein, Alicia Bock, Marie-Kristin Geschonke, Madeleine Wegener, M. Siawash Qayoomi, Daniel Derksen, Ayse Nur Acar, Lara Köhler.

Finn Louis Köster belegt hessenweit den 5. Platz im Mathematik-Wettbewerb

Nachdem Finn aus der Klasse 8b in der Aufgabengruppe B (Bildungsgang Realschule) Schulsieger und Kreissieger geworden ist, trat er im hessenweiten Vergleich an. Dort belegte er einen hervorragenden 5. Platz. Die Ehrung fand am 23. Juni in Frankfurt durch den Staatssekretär Dr. Manuel Lösel vom Hessischen Kultusministerium. Unterstützt wurde Finn in den Vorbereitung der weiterführenden Runden des Wettbewerbs durch seinen Mathelehrer Herrn Henke.

Weiter zum HNA-Artikel vom 03.07.2017

Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser tollen Leistung!

Erfolgreiche Schüler wurden geehrt

Gut gefüllt war unser Schulhof in der großen Pause am vorletzten Donnerstag des Schuljahres: Herr Roderburg hatte im Namen des Fachbereichs Sport alle Schüler zur Siegerehrung der diesjährigen Bundesjugendspiele und des SV-Fußballturniers aufgerufen. Bevor die mit Spannung erwarteten Ehrungen jedoch stattfanden, bedankte sich Herr Roderburg zunächst bei allen Schülern, Schulsanitätern, Sportkollegen, den Hausmeistern und der Schulleitung. Herr Mazrekaj zeigte sich erfreut über den sportlichen Ehrgeiz, den die Schüler gezeigt haben. Er hebte hervor, dass die parallele Durchführung von Bundesjugendspielen und dem SV-Fußballturnier nicht selbstverständlich sei und überdies einer großen Organisation bedarf - dafür bedankte er sich nochmals. Schließlich sind die beiden Sporttage im Sommer zu einem festen Bestandteil unseres Schullebens geworden.

Sportehrung 01

Für die Bundesjugendspiele wurden nach einer bestimmten Berechnungsgrundlage die jeweils drei besten Leistungen ermittelt und geehrt. Bei den Mädchen ergab sich folgendes Ergebnis:

1. Platz: Kim Köster, 9b

2. Platz: Franziska Koch, 10a

3. Platz: Nora Thimm, 7c

Bei den Jungen wurden folgende Plätze vergeben:

1. Platz: Jan Koch, 5d

2. Platz: Filip Smiglewski, 9b

3. Platz: Mark Bollow, 8a

Im Anschluss übernahmen Lara Köhler und Moritz Arnold von der SV die Ehrung der Sieger vom Fußballturnier. In den Jahrgängen 8-10 setzte sich die Abschlussklasse 10b von Herrn Mazrekaj im Finale gegen die Klasse 9b von Herrn Roderburg durch. Bei den Klassen 6 und 7 wurde die Klasse 7b von Frau Blank-Rotenburg Sieger, im Jahrgang 5 siegte die Klasse 5b von Frau Dörner...Das Klassenkürzel "B" war also dieses Jahr offensichtlich der Erfolgsgarant, wobei "B" wohl für "Begeisterung pur" stand, was die Siegerfotos beweisen.

Sportehrung 02Sportehrung 03

Sieger der Jahrgänge 6/7: Die Klasse 7b                                                                    Jahrgangssieger im Jahrgang 5: Die Klasse 5b

Allen Siegern einen herzlichen Glückwunsch!

Bericht: R. Müller

 

   

Anmelden  

   

Suchen  

   
feed-image Diese Woche aktuell
© Copyright(c) 2017 Marie-Durand-Schule.