Mathematikwettbewerb

Zusammen mit den mit Spannung erwarteten Siegerehrungen zu den Handball- und Völkerballturnieren fand am letzten Tag des Schulhalbjahres auch die Ehrung der Sieger im Mathematikwettbewerb statt. An diesem hessenweiten Wettbewerb hatten im Dezember alle Schüler des Jahrgangs 8 teilgenommen. Im E-Kurs von Herrn Mazrekaj konnten sich die Schüler Paul Schröder (8c) und Jannick Arendes (8d) mit voller Punktzahl durchsetzen. In den G-Kursen belegte Thore Koch (8b) aus dem Kurs von Herrn Müller den ersten Platz, gefolgt von Christina Taganova (8c) aus dem Kurs von Frau Rasche. Alle vier Schüler werden unsere Schule nun in der zweiten Runde des Wettbewerbs an der Ahnatal-Schule in Vellmar vertreten. Wir wünschen viel Erfolg!

Foto: Thore, Paul und Christina mit den Siegerurkunden des Mathematikwettbewerbs, die von Frau Zapf überreicht wurden.

Handballfieber auch an der MDS

Das Handballturnier der Marie-Durand-Schule konnte dieses Jahr wohl kaum zu einem besseren Zeitpunkt stattfinden als in der Woche nach der mit viel Euphorie verfolgten Handball-WM. Das allseits verbreitete Handballfieber war an beiden Tagen vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der Sporthalle deutlich spürbar. Mit viel Eifer und Siegeswille sowie sportlicher Fairness und gegenseitigem Respekt wurden spannende Spiele ausgetragen. Auch bei den Völkerballturnieren ging es mit schnellen Drehungen und Wendungen ordentlich zur Sache. Im Jahrgang 5 konnte sich die Klasse 5d von Frau Simon gleich doppelt auszeichnen, da sie jahrgangsintern beide Disziplinen gewann. Die Endspiele im Handballturnier der Jahrgänge 6 und 7 waren an Spannung kaum zu überbieten. Platz 3 entschied die Klasse 6b gegen die Klasse 7b im 7m-Werfen für sich, im Finale behauptete sich die Klasse 7d gegen die Klasse 7a mit 3:2. Das Turnier der Jahrgänge 8-10 am zweiten Turniertag konnte die Klasse 10b gewinnen.  Für einen reibungslosen Turnierverlauf und die Verköstigung sorgte die SV in gewohnter Manier, der an dieser Stelle nochmals ein Dank ausgesprochen wird!

Crêpes zum Deutsch-Französischen Tag

Den Deutsch-Französischen Tag, der jährlich am 22. Januar stattfindet, nutze die Fachschaft Französisch dazu, die kulinaischen Gaumenfreuden unseres Nachbarlandes den Schülern der Marie-Durand-Schule näher zu bringen. Mit der Zubereitung frisch gebackener Crêpes, die je nach Wunsch in süßer oder herzhafter Form  in den großen Pausen verfeinert wurden, unterstützten die Französischschüler des Jahrgangs 9 die von Frau Dietz geplante Aktion. Das Angebot wurde gut angenommen. Schnell bildete sich eine Schlange vor der runden Theke in der Pausenhalle, in der ein vielversprechender Crêpes-Duft lag – délicieux!