Aussetzung des regulären Schulbetriebs bis zu den Osterferien

Diese Seite wurde zuletzt am 18.3.2020 um 13:15 Uhr aktualisiert.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Landesregierung hat in ihrer Pressekonferenz vom 13.03.2020 mitgeteilt, dass der reguläre Unterricht an hessischen Schulen ab Montag, dem 16.03.2020 bis zu den Osterferien ruht. Dies schließt auch Praktika außerhalb der Schule und den Praxistag ein. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt soll dieser wieder nach den Osterferien aufgenommen werden.

Die Schülerinnen und Schüler haben am Montag, 16.03.2020 noch die Gelegenheit, Arbeitsmaterialien aus der Schule zu holen. Ab Dienstag, 17.03.2020 dürfen keine Kinder mehr in die Schule kommen.

Für Eltern, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, bieten wir ab Dienstag, 17.03.2020 eine Notbetreuung zu den üblichen Unterrichtszeiten bis 13.05 Uhr an.

Berufe in kritischen Infrastrukturen sind z.B. alle medizinischen Berufe, Krankenhauspersonal, ArzthelferInnen, Pflegeberufe, ApothekerInnen, aber auch Polizei und Feuerwehr.

Eine genaue Liste aller “Berechtigten”, die ihre Kinder in die Schule zur Notbetreuung geben dürfen, wird durch das Ministerium für Soziales bekanntgegeben.

Bitte beachten Sie auch die Informationen auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums.

Wir bemühen uns, Sie über den uns betreffenden aktuellen Sachstand und etwaige Änderungen möglichst zeitnah über unsere Homepage zu informieren.

Die Lehrerinnen und Lehrer sind angehalten, Ihre Kinder mit Unterrichtsmaterial zu versorgen und ggf. auch auf digitalem Weg mit ihnen über unterrichtliche Inhalte zu kommunizieren.

Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, müssen abgesagt werden. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist. Über die Regelung zur Übernahme der Stornierungskosten durch das Land werden Sie bald informiert.

Die Schulleitung wird während der üblichen Unterrichtszeiten für Sie ansprechbar sein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und den bisher umsichtigen Umgang zum Wohle aller. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam diese für uns alle herausfordernde Situation mit der nötigen Sensibilität, gegenseitiger Unterstützung und Rücksichtnahme gut überstehen werden.

Bleiben Sie gesund,

Driton Mazrekaj, Schulleiter.

Ergänzung Notbetreuung in der Schule

Notbetreuung in der Schule

Liebe Eltern,

ab Dienstag, den 17.03.2020 ist der übliche Betrieb in der Schule ausgesetzt. Kinder dürfen nicht in die Schule kommen.

Sollten Sie als Eltern bzw. Erziehungsberechtigte zu der Personengruppe gehören, die zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur zählen, dürfen Sie ihr Kind in die Notbetreuung der Schule geben, sofern sie das ausgefüllte Formblatt “Bescheinigung für Funktionsträger” vollständig mit allen dazugehörigen Nachweisen (Unterschrift des Arbeitgebers) vorlegen. Bitte beachten Sie, dass diese Regelung nur gilt, wenn beide Elternteile zu der Berufsgruppe gehören oder Sie alleinerziehend sind.

Eine Auflistung der Berufsgruppen, die laut Ministerium für Soziales und Integration unverzichtbar zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens sind, finden Sie auf der folgenden Webseite:

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-schulen

Driton Mazrekaj, Schulleiter