Projekttag Spanisch

Am 18.2.2020 hatten wir unseren spanischen Projekttag. Diesen widmeten wir gänzlich der spanischen und mexikanischen Küche und Esskultur. Unser Ziel war es, das spanische und mexikanische Essen kennenzulernen. So haben wir uns in Kleingruppen ein typisches Gericht herausgesucht, dieses vorbereitet und gekocht, um es anschließend auf spanisch vorzustellen. Die Gerichte kannten keine Grenzen. So versuchten wir uns an einer spanischen Tortilla (Bauernomelett), Paella (Reispfanne) und Magdalenas (Zitronenmuffins), sowie an Patatatas bravas (Kartoffeln mit scharfer Soße), Guacamole (Avocadocreme), Torrijas (Arme Ritter) und Enchiladas. Von süß bis herzhaft war also für jeden etwas dabei. Da wir im Unterricht zuvor schon die verschiedenen Vokabeln für die Lebensmittel gelernt hatten, fiel uns das Beschreiben der Gerichte nicht sonderlich schwer.
Nachdem wir alles besprochen und vorgestellt hatten, durften wir unsere selbstgemachten spanischen und mexikanischen Gerichte probieren. Über die übrig gebliebenen Portionen freuten sich die Lehrer im Lehrerzimmer.
Als wir nun wussten, wie man die Gerichte kocht und wie das typisch spanische bzw. mexikanische Essen schmeckt, sahen wir uns noch spanische Kurzfilme über eine Spanierin in England an.

Spanischschüler aus der Klasse 9 bei Frau Biller