Regelungen für den Schulbetrieb ab Montag, dem 27.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,
wie Sie bereits den Ankündigungen auf unserer Homepage entnehmen konnten, werden wir den Schulbetrieb für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 (Erwerb des Hauptschulabschlusses) und des Jahrgangs 10 ab Montag, dem 27.04.2020 unter Berücksichtigung einiger besonderer Sicherheitsvorkehrungen wieder aufnehmen, um einer optimalen Vorbereitung Ihrer Kinder auf die jeweiligen Abschlussprüfungen Sorge zu tragen. Um in dieser Zeit einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, der von uns allen einen pflichtbewussten und verantwortungsvollen Umgang miteinander voraussetzt, möchten ich Sie mit diesem Schreiben über die wichtigsten Regelungen informieren:

Krankmeldungen/Krankheitssymptome
Schülerinnen und Schüler, aber auch Kolleginnen und Kollegen bleiben bei grippeartigen Symptomen wie z. B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall auf jeden Fall zu Hause. Je nach Verlauf der Symptome ist ein Arzt aufzusuchen. Die Krankmeldung erfolgt frühzeitig, spätestens bis 7:30Uhr.

Risikogruppen
Schülerinnen und Schüler, die selbst zu einer Risikogruppe gehören, d.h. bei Ansteckung mit dem Coronavirus ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Krankheit COVID-19 haben oder im Hausstand mit Personen einer Risikogruppe leben, sind vom Präsenzunterricht befreit. Eine ärztliche Bestätigung ist vorzulegen.

Schülerbeförderung/ÖPNV
Die Schulbusse fahren sowohl zu Schulbeginn als auch zu Schulschluss weiterhin zu den Ihnen bekannten regulären Zeiten.
Da ab dem 27.04.2020 auch in Hessen eine sogenannte Maskenpflicht (Alltagsmasken, bzw. Mund-Nase-Bedeckungen, z.B. auch durch Halstuch oder Schal) besteht, ist im öffentlichen Nahverkehr keine Begrenzung der zu befördernden Fahrgäste vorgesehen.
Für die Hinfahrt zur Schule am 27.04.2020 bitten wir die Schülerinnen und Schüler für eine eigene Bedeckung von Mund und Nase zu sorgen.
Schülerinnen und Schüler aus Helmarshausen werden gebeten möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen.
Von Schülerinnen und Schülern, die aufgrund der Busabfahrtszeiten nicht zur 2. Lerneinheit kommen können oder die nicht bereits schon nach der 6. Lerneinheit abfahren können, erwarten wir in der Wartezeit ein gewissenhaftes Verhalten inner- und außerhalb des Schulgebäudes.
Nötige Aufsichts- und Betreuungsangebote sind eingerichtet. An den Bushaltestellen sind bereits Markierungen zum Einhalten der Abstandsregelungen vorhanden.

Wege im Schulgebäude
Der Jahrgang 9 benutzt das hintere Treppenhaus links zum hinteren Schulhof.
Der Jahrgang 10 benutzt das hintere Treppenhaus rechts zum hinteren Schulhof.
Um die vom Gesundheitsministerium vorgegebenen Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Metern einzuhalten, sind auf dem Boden des Schulgebäudes Markierungen angebracht, die eine Art „Einbahnstraßen-System“ aufzeigen und die Laufrichtung im Gebäude anzeigen. Hinweisschilder an den Türen geben eine zusätzliche Orientierung.

Unterricht
Für den Unterricht wurden neue, feste Lerngruppen gebildet. Die Lerngruppengröße ist auf maximal 15 Schülerinnen und Schüler reduziert. Diese Lerngruppen gelten bis auf weiteres für jedes Unterrichtsfach. Die Tische und Stühle in den jeweiligen Räumen sind bereits in ausreichenden Abständen gestellt. Sie dürfen nicht umgestellt werden. Zu Beginn des Unterrichts am 27.04. wird die Lehrperson, die als erstes in der jeweiligen Lerngruppe den Unterricht erteilt, einen Sitzplan erstellen, der zunächst auf unbegrenzte Zeit Gültigkeit hat. Für beide Jahrgänge ist der Freitag kein Präsenztag. An diesen Tagen wird der Unterricht im Tele.- bzw. Homeschooling weitergeführt.
Kooperative Lernformen wie Gruppen- oder Partnerarbeit sind untersagt.

Stundenpläne
Die Unterrichtsfächer und die Anzahl der Stunden pro Woche erfahren Sie von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in einer separaten Nachricht. Die Stundenpläne sowie die Gruppenzusammensetzungen ebenfalls.

Leistungsbewertung
Nach der Wiederaufnahme des Schulbetriebs durch Präsenzunterricht für einzelne Jahrgänge wird es die Aufgabe der Lehrkräfte sein, sich ein Bild von der Qualität der Bearbeitung der Aufgaben durch die Schülerinnen und Schüler während der Zeit der Schulschließung zu machen. Dies wird eine Grundlage für die dann notwendige Erhebung des Lernstands der Schülerinnen und Schüler und der aus ihr abgeleiteten notwendigen weiteren Förderung des individuellen Lernprozesses sein.
Dabei sind die Lehrkräfte gehalten, ihren Schülerinnen und Schülern in angemessener Weise Rückmeldungen über deren Lernstand und den Lernfortschritt zu geben, sofern das im Rahmen unterrichtsersetzender Lernsituationen noch nicht umfassend geschehen konnte.
Evtl. noch zu schreibende Klassen- bzw. Kursarbeiten werden frühestens ab der Woche beginnend mit dem 11. Mai geschrieben.
Keiner Schülerin oder keinem Schüler wird ein Nachteil aus der ausgefallenen Unterrichtszeit erwachsen.

Pausen
Die Jahrgänge haben gestaffelte Pausenzeiten. Sie werden den Schülerinnen und Schülern am 27.04.2020 mitgeteilt.
Die Pausen verbringen die Schülerinnen und Schüler ausschließlich – wenn es die Wetterbedingungen zulassen – auf dem hinteren Schulhof; eine Ausnahme sind nötige Toilettengänge.
Auch während der Pausenzeiten gelten die vorgegebenen Abstandsregelungen von mindestens 1,5 Meter. Aufsichten werden auf das Einhalten der Abstandsregelung achten. Gruppenbildungen sind untersagt.

Aufsichten
Auf dem hinteren Schulhof werden jeweils zwei Kolleginnen oder Kollegen, in der Pausenhalle eine Lehrkraft die Pausenaufsichten übernehmen.
Während der Frühaufsicht ab 07:30 Uhr wird jeweils eine Lehrkraft in der Pausenhalle und eine im Teambereich 10 dafür Sorge tragen, dass nur die hinteren Treppenaufgänge genutzt werden und die entsprechenden Räume bereits aufgeschlossen sind.

Grundsätzliches Verhalten zur Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten
Um eine Nachvollziehbarkeit einer eventuellen Infektionskette zu gewährleisten, dürfen sich die Schülerinnen und Schüler maximal zu zweit (möglichst immer mit dem gleichen Mitschüler/ der gleichen Mitschülerin) bewegen. Dies gilt insbesondere für die Pausen, auf dem Weg zur Pause sowie für den Schulweg. Auch hier weise ich eindringlich auf das Einhalten der Abstandregelungen hin.

Toilettennutzung
Während der großen Pausen werden die Toiletten beaufsichtigt. Diese dürfen höchstens von zwei Personen gleichzeitig betreten werden. Vor den Toiletten sind Markierungen entsprechend der Abstandsregelungen angebracht, die während des Wartens einzuhalten sind. Diese Abstandsregelungen gelten natürlich auch für Toilettengänge während der Unterrichtszeiten. Während des Unterrichtsbetriebes wird eine Reinigungskraft die Schülertoiletten in regelmäßigen Abständen säubern und desinfizieren.

Mensa und Kiosk
Der Mensabetrieb muss momentan weiterhin eingestellt bleiben. Wir bitten Sie deshalb darum, Ihren Kindern ausreichend Verpflegung und Getränke für den Schultag mitzugeben.

Sekretariat/Kollegium
Nur in ausdrücklich dringenden Fällen ist es gestattet im Sekretariat vorzusprechen, eine Lehrkraft vor dem Lehrerzimmer aufzusuchen oder den Verwaltungsbereich zu betreten. Das Sekretariat ist nur einzeln zu betreten. Die Markierungen vor dem Sekretariat sind zu beachten. Um Fragen zu klären, steht wie gewohnt der telefonische oder elektronische Weg (per E-Mail) zur Verfügung.

Allgemeines/Alltagsmaske
Jeder Raum ist mit einem Seifenspender und ausreichend Papierhandtüchern ausgestattet. In Hessen ist ab dem 27.04.2020 das Tragen einer sogenannten Alltagsmaske (Nasen- und Mundschutz) im öffentlichen Raum verpflichtend. Die Schülerinnen und Schüler haben eine Maske mitzuführen und diese während der Busfahrten und in Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, zu tragen. Schutzmasken werden für die Schülerinnen und Schüler vom Schulträger ab dem ersten Tag zur Verfügung gestellt.

Fahrschüler müssen sich für den ersten Tag selbst mit einer Schutzmaske versorgen.
An dieser Stelle möchte ich an Ihr / Euer aller Verantwortungsbewusstsein appellieren, die entsprechenden Hygienevorschriften (siehe unten aufgeführten link) und Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten, um unser gesundheitliches Wohl nicht unnötig zu gefährden.

In diesem Sinne verbleibe ich mit einer gewissen Freude, dass es langsam wieder losgeht und mit den besten Grüßen.
Driton Mazrekaj, Schulleiter