Vorlesewettbewerb

Schüler im Jahrgang 6 lasen um die Wette

Einen Tag nach Nikolaus fand im Jahrgang 6 der alljährliche Vorlesewettbewerb statt. In der Vorbereitungsphase des Deutschunterrichts hatten alle Schüler ihre selbst ausgesuchten Texte aus Büchern mit dem Ziel vorbereitet, diese möglichst fließend und betont vorzutragen. In allen vier Klassen wurden im Vorfeld jeweils zwei Klassensieger ermittelt.

Die Klassensieger traten nun im würdigen Rahmen auf der Bühne der Mensa gegeneinander an. Sie mussten sich vor dem gespannten Publikum aus den vier Klassen und der Jury beweisen. Diese bestand aus unserem Schulleiter Herrn Mazrekaj, der Organisatorin Frau Homölle, Frau Flögel (Leiterin der Schulbücherei) und dem Vorjahressieger Nico Losert (7d). Alle acht Teilnehmer konnten ihre Nervosität schnell ablegen und zeigten eindrucksvolle Vorträge aus der Jugendliteratur. Honoriert wurden Textsicherheit, gute Aussprache und Betonung durch den Beifall der aufmerksam lauschenden Mitschüler. So fiel es der Jury keineswegs leicht, einen Sieger zu ermitteln. Erst im Vortrag der fremden Texte zeigten sich letztendlich Nuancen, die eine Entscheidung brachten. Überzeugen konnte Frieda Alberding aus der Klasse 6a. Frieda setzte sich gegen die Zweitplatzierte Celina Taggeselle (6b) und den Drittplatzierten Johannes Rothenburg (Klasse 6c) durch und wird unsere Schule nun hoffnungsvoll in der nächsten Runde auf Schulkreisebene vertreten. Wir wünschen viel Erfolg dabei!

Foto: Herr Mazrekaj und Frau Homölle mit den Siegern Johannes Rothenburg, Frieda Alberding (1. Platz) und Celina Taggeselle (v.l.n.r.)